Obwohl alle Solarsysteme die Sonneneinstrahlung zur Energiegewinnung nutzen, unterscheiden sich die Systeme sowohl technisch als auch in Planung und Betrieb voneinander. Während bei thermischen Solaranlagen die in den Kollektoren gewonnene Wärme hydraulisch über ein Wärmeträgermedium abtransportiert wird, entsteht im Solarmodul elektrische Energie direkt in der Solarzelle. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach wird jeder Hausbesitzer zu einem Stromerzeuger. 

Einspeisevergütung

Die Vergütung des Solar erzeugten Stroms wird durch das EEG (Erneuerbare Energien-Gesetz) geregelt. Für eine garantierte Laufzeit von 20 Jahren plus Rest des Jahres der Inbetriebnahme werden hohe Erstattungen gezahlt. 

Der Strom für den Eigenbedarf wird wie bisher von einem Energieversorger zum üblichen Stromtarif bezogen. Die Differenz zwischen Einspeisevergütung und Verbrauchstarif sowie öffentliche Darlehensprogramme helfen so bei der Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage. 

Sie wünschen noch weitere Informationen zur Solar- und Photovoltaiktechnik? Wir beraten Sie gerne!